slide_waschen.jpg

Chance nicht genutzt

Am Freitag, 8. Juni, hatte der Liederkranz zu einer Schnuppersingstunde eingeladen. Im Mitteilungsblatt war die Probe ausgeschrieben aber da man das bereits mehrfach erfolglos gemacht hatte, sollten diesmal alle Sänger einen Gast verpflichten um eine Singstunde zu erleben. Was bei den Männern des Frohsinn Biberach seit Jahren funktioniert und etliche neue Sänger beschert hat, ging beim Liederkranz in die Hose. Viele hatten keinen Gast mitgebracht und so hielt sich der Besuch der Gäste in Grenzen.

Irmgard Weiler begrüßte die Gäste, wünschte einen schönen Probenabend und übergab dann an Chorleiterin Helena Klein. Die begann mit einem intensiven Einsingen und erklärte zunächst den Sinn der einzelnen Lockerungsübungen.

2018 Schnuppersingstunde

Gesanglich wurde dann ein Frühlingsquodlibet erarbeitet das dann schnell zu einem gut klingenden sechstimmigen Kanon mit Ositnato geriet. Nach diesem leichten Einstieg wurde es etwas schwieriger mit dem vierstimmigen Chorsatz: "Täume aus der Kinderzeit". Aber auch das wurde gut und schnell gemeistert. Zwar nicht aufführungsreif aber doch erkennbar und teilweise wohlklingend wurde hörbar was mit einer konzentrierten Probe erreicht werden kann.

Der Liederkranz sang für die Gäste noch den Ungarischen Tanz und schon war die gemeinsame Singstunde vorbei. Schnell wurden ein paar Tische herbei geholt und die Gäste noch zu einem Umtrunk eingeladen. Leider verließen viele Liederkranzler schnell den Probenraum und zeigten damit den Gästen was sie von dieser Veranstaltung hielten.

Schade, aber so ist es eben beim Liederkranz Warthausen.

 

Drucken

Login Form

VCNT - Visitorcounter

Heute 0

Gestern 19

Woche 60

Monat 281

Insgesamt 55087

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions