IMG_4913A.jpg

Corona-Aktivitäten

Kaffeetreff

2020 PasarelliViel war wegen Corona nicht los während des herrlichen Sommers 2020. Am 14. August hatte Irmgard zu einem Kaffeetreff ins Pasarelli eingeladen. Es hatten sich fast alle Frauen des LKW und ein paar Herren eingefunden und man genoss den schönen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und Eis. Es wurde viel darüber gesprochen wie sehr die Singstunden fehlen würden, man aber die Beschränkungen einsehen würde. Dass es kein Sommerfest geben wird, wurde sehr bedauert aber auch das würde in diesem Jahr verschmerzt werden. Irmgard versprach, dass alle frühzeitig informiert würden, sobald was Neues zum Probenbeginn gäbe.

Geburtstagstreff

Am 11. September überbrachte eine Abteilung des Liederkranz einen "kleinen Blumenstrauß mit Tönen" anlässlich des 70. Geburtstages der Chorsprecherin. Ja auch dieses Ereignis, das im Normalfall groß gefeiert worden wäre, wurd nur klein aber dafür fein begangen. Irmgard erhielt einen herrlichen Rosenbaum vom Liederkranz als Geschenk. Der Vorsitzende hob in seiner Laudatio die vielen und langzeitigen Ämter, die Irmgard in ihren 39 Singjahren inne  gehabt hätte. Dann überreichte er ihr noch eine Seele und meinte, dass Sie 2020 Irmgard1neben den ganzen Ämtern einfach die Seele des Chores gewesen sei und mit ihren vielfältigen Aktivitäten wie Radtouren, Fasneten und den Weihnachtsfeiern immer mehr als das Amt gefordert hätte, eingesetzt habe.

Hoffnung

Im Oktober waren wir guter Hoffnung, denn es konnten einige Proben in der Birkenharder Kirche stattfinden. Hände desinfizieren, mit Maske eintreten und viel Platz lassen waren die Vorgaben, konnten aber wegen des großen Platzangebotes gut eingehalten werden. War die erste Probe noch gut besucht, so bröckelte er immer weiter ab und trotzdem hat es Spass gemacht, endlich mal wieder zu singen.  Für den geplanten Auftritt am Volkstrauertag mit den zulässigen 8 Sängern waren dann auch nur 2 Bässe und 2 Tenöre bei den Proben und es war nicht einfach aber machbar. Die gute Hoffnung hatte sich dann aber mit dem erneuten Lockdown ab November zerschlagen und die Proben wurden wieder eingestellt.

Singen am Volkstrauertag.

War man zunächst skeptisch ob das Singen am Volkstrauertag überhaupt Sinn mache, so war man hinter sehr erfreut, dass es geklappt hat und dass es die Zuhörer sehr erfreut hatte. In den umliegenden Gemeinden wurde die Feier vielfach abgesagt abe Warthausen ist etwas besonderes: Das Freibad bleibt zu aber der Volkstrauertag wird begangen. Der Musikverein hatte seine Teilnahme abgesagt und so war der Liederkranz die einzige musikalische Untermalung. "Weiß ich den Weg auch nicht" war sehr passend, denn wer weiß den in dieser schrecklichen Coronazeit? Aufmunternd war "Von guten Mächten wunderbar geborgen" und wir hoffen dass "Der Herr segne und behüte dich". Die wenigen Kirchenbesucher gaben durchwegs positive Resonanz für das Singen des Liederkranz-Oktetts.

Beerdigung Helmut Schmidberger

Unser Sänger und Fähnerich Helmut Schmidber war einen Tag nach seinem 69. Geburtstag verstorben. Wir waren alle sehr betroffen vom 2020 HelmutTod unseres Sängers. Helmut hatte nach dem Tod von Gebhard Lerch die Verantwortung für unseren Fahnenschrank übernommen. Für Helmut war das nicht nur ein Stück Stoff sodern die Fahnen standen für  Tradition und Verbundenheit zum Verein wie er selbst. Helmut organisierte auch einige Vereinsausflüge und Wanderungen und die Natur war ihm dabei immer wichtig.

Beim Requiem am 1. Dezember sang eine Gruppe aus fünf Personen für Helmut zum Abschied.

 

Drucken

Login Form

VCNT - Visitorcounter

Heute 140

Gestern 136

Woche 510

Monat 2841

Insgesamt 111099

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions