Corona

Wer hätte das gedacht? Da hatte ich neulich mit einem Freund philosophiert in welcher guten und glücklichen Zeit wir, die Generation der 50er Jahre, geboren worden wären: Kein Krieg, wirtschaftlicher Wohlstand, wir hätten die Mondlandung live erlebt, wir hätten love and peace und die Hippiezeit erlebt, wir hätten die Entstehung der Popmusik miterlebt wir wären einfach begnadet und die Glücklichsten. Dann kommt so ein winzig kleines Virus und macht alles kaputt und lässt die ganze Welt aus den Fugen geraten.

Seit 1. Juli haben sich die Coronavorschriften wieder geändert und der Alltag kehrt langsam wieder ein. Die Schulen haben wieder normal geöffnet und Sport ist sogar wieder Mann gegen Mann möglich (oder natürlich Frau). Lediglich die Blasmusik und das Singen sind noch sehr eingeschränkt. Nichtsdestotrotz bemühen sich CHOSRISMA und der Musikverein den Probenbetrieb bald wieder aufnehmen zu können mit entsprechenden Hygienemaßnahmen. Der Liederkranz hat sein Herbstkonzert ja bereits abgehakt und wird wohl bis nach den Sommerferien noch die Proben aussetzen in der Hoffnung, dass es dann wieder normal möglich ist.

Hier eine kleine Botschaft vom Vorsitzenden. Entschuldigt, wenn es manchmal klappert, das kommt vom Komprimieren der Datei. Leider wurde das Angebot der Videokonferenz nur von wenigen genutzt und die Einladung dazu nicht einmal beantwortet oder abgesagt und deshalb werde ich kein Zusammentreffen per Video mehr anbieten.

Tipps zum Singen und zur Vereinarbeit gibt es auf der Seite des OCV Ein tolles Beispiel von ConTakt was machbar ist daheim.

Liebe Sängerinnen und Sänger, liebe Helena,

wieder ist Freitag und immer noch keine Singstunde. Aber man gewöhnt sich daran. Wir machen es uns zu Hause gemütlich und trinken einen Hugo. Das schmeckt uns dieses Jah besonders, deshalb gönnen wir uns das des Öfteren. Freitags schaue ich seit Corona sehr gerne das Nachtcafe an.
Auch sind schon wieder 4 Wochen vergangen, seit ich das letzte Mal schrieb. Es interessiert zwar die Wenigsten, aber das ist mir egal. Ihr kennt mich ja, ich mach das was ich für richtig halte, ob es richtig ist oder nicht.
Ohne Gesang ist es schon langweilig, gerade auch in der Kirche bekomme ich das sehr gut mit. Wenn auch einige Chöre so langsam beginnen mt den Proben, wir haben uns entschlossen, bis nach den Sommerferien zu warten. Das heißt, wir treffen uns frühestens am 18.9.20 zur ersten Probe, wenn wieder wie bisher die Singstunde ganz normal statt finden darf. Aber das erfahrt ihr dann schon. Ist ja noch lang. Wäre ganz nett, auch mal was von euch zu hören. Würde mich freuen.
Nicht nur Singen geht nicht, auch schwimmen geht nicht in unserem Schwimmbad in Warthausen. Ich bin ja sonst immer um ca. 19 Uhr noch für einen halbe Stunde schwimmen gegangen. Ich geh auch auf jeden Fall nicht nach BC oder Ummendorf, vielleicht mal an den Baggersee nach Alberweiler und das habe ich heute Abend das 1. Mal gemacht. War sehr schön, das Wasser war gut. Ausgerechnet dieses Jahr habe ich mal vor der Bade-saison einen neuen Badeanzug gekauft, sonst meistens im Schlussverkauf. Aber bei meiner Größe ist das immer ausgesucht.
Singen geht leider nicht, aber Kaffee trinken. Diese Woche haben wir uns mal in netter lustiger Runde dazu bei mir getroffen. Man könnt sich ja auch nmal vom Chor aus treffen um zu schwätzen, wandern oder radeln, meinten die Damen. Wenn irgendwas gewünscht wird, meldet euch einfach beim Ausschuss.
In den Gärten blühen ja die Blumen zur Zeit wunderschön, Gemüse wächst und gedeiht, Beeren werden reif. Bringt natürlich auch Arbeit mit sich. Himbeerlikör habe ich schon gemacht. Die Witterung ist einfach bestens. In unserem garten haben wir 2 Bewohner entdeckt.
Ja was gibt es sonst noch zu sagen: Ulli feierte am vergangenen Sonntag seinen 65. gEburtstag. Gestern hatte unsere Sopran-Sängerin Magda ihren 85. Geburtstag und auch albert Schädler hatte gestern Geburtstag. Hierzu meinen herzlichsten Glückwunsch nochmals und alles Gute, bleibt gesund und fidel.
Das wärs für heute.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sommer, tollen Urlaub usw. Bis wir uns wieder sehen herzliche Grüße von

Irmgard

Anbei noch ein kleines Gedicht : S o m m e r w i n d
Behaglich sitz ich hier in meinem Garten,
genieß den leichten, warmen Sommerwind.
Freu mich an Blumen, die in vielen Arten und bunten Farben hier versammelt sind.
Belausche Vögel - suche zu entdecken,
zu welchem Tier wohl jeder Ruf gehört.
Die zwei dort schein sich verliebt zu necken -
ein andrer schimpft - was ihn wohl so empört?
Begeistert meine Blicke weiter schweifen -
ich träume einfach nur so vor mich hin.
Versuche nichts Bestimmtes zu begreifen-
und frag auch nicht nach meines Lebens Sinn-
will diesmal nur die Möglickeit ergreifen-
um mich zu freuen - dass ich bin.

 

Drucken

Konzertplakate

Konzertplakat2003

Konzertplakat2003

Konzertplakat2007

Konzertplakat2007

Konzertplakat2008

Konzertplakat2008

Konzertplakat2010

Konzertplakat2010

Konzertplakat2011

Konzertplakat2011

Konzertplakat2012

Konzertplakat2012

Konzertplakat2013

Konzertplakat2013

Konzertplakat2014 Kirchenkonzert

Konzertplakat2014 Kirchenkonzert

Konzertplakat2014

Konzertplakat2014

Konzertplakat2015

Konzertplakat2015

Konzertplakat2016

Konzertplakat2016

Konzertplakat2018

Konzertplakat2018

Konzertplakat2019

Konzertplakat2019